Ina Lindauer - zur Person

Sie bringt ihre persönliche Geschichte und Ihre Erfahrungen in ihre Arbeit mit ein und lässt so den Funken auf Ihre Teilnehmer überspringen. Sie überzeugt durch ihre Empathie und unterstützt Sie dabei, mögliche Traumatisierungen zu erkennen und zu erspüren.

 

Begleitung bedeutet für Sie Präsenz, Beziehung und Klarheit für den Prozess. Sie lässt sowohl Ihr Knowhow als auch ihre gesamte Lebenserfahrung mit einfliessen.

Ihr tiefgreifendes Interesse für Menschen und funktionierende Beziehungen sowie ihre Natürlichkeit machen Sie aus und bilden gemeinsam mit ihrem fundierten Knowhow die Grundlage für ihren Erfolg.

 

Ein wichtiger Meilenstein ihrer Lebenserfahrung ist eine Grenzerfahrung, die sie 2005 erlebte und ihren weiteren Lebensweg signifikant prägte.

 

Als Prozessbegleiterin arbeitet sie seit über 10 Jahren wirkungsvoll und handlungsorientiert in diversen Unternehmen. Sie initiiert Change-Prozesse durch Wahlmöglichkeiten ohne Veränderungen dogmatisch zu propagieren. Sie schafft einen geschützten Rahmen und gibt Impulse für Entwicklung und Entfaltung. Damit erreicht sie für ihre Teilnehmer und Klienten nachhaltige Veränderungen.

Durch die Beschäftigung mit Ihrer "inneren" Biografie, verstehen und begreifen Sie Ihre Werte und Prägungen mehr und mehr und können nun selbstbestimmt den eigenen Weg neu kreieren.
Das Thema "Kriegsenkel" und die Beschäftigung mit der eigenen Biografie hat ihr Leben verändert und hat ihr geholfen zu verstehen, was es bedeutet, das Kind zweier Flüchtlinge zu sein. Über viele einschneidende Erlebnisse, wie lebensbedrohliche Unfälle und Verletzungen hat sie zu ihrer Weiblichkeit gefunden und hat ihr Leben aktiv gestaltet. Sie ist heute ausgebildete Therapeutin für Somatische Trauma Arbeit (STA) und arbeitet Körpertherapeutisch auf Basis der Strukturellen Integration. Die Verbindung mit der Eigenerfahrung hat ihrem Leben einen riesigen Mehrwert gegeben und aus diesem Fundus schöpft sie heute als Therapeutin der Praxis Berührungspunkt!